Slide background

2018

27.10.2018

Hier erfahren Sie mehr!

in Weilheim i.OB

Tag der offenen Türen

Slide background

Weilheimer EntdeckerTour

Tag der offenen Türen

am 27.10.2018

Hier erfahren Sie mehr!

Info

Großer Tag der offenen Türen bei 41 Weilheimer Firmen und Institutionen mit kostenlosen Shuttlebussen

Weilheimer Festspiele im Stadttheater Weilheim: Der Besuch der alten Dame

Eine tragische Komödie von Friedrich Dürrenmatt

Eigentlich ist alles lange her: Klara Wäscher war siebzehn Jahre alt, als sie vom neunzehnjährigen Alfred Ill ein Kind erwartete. Der junge Mann leugnete die Vaterschaft und gewann vor Gericht, weil er Zeugen bestach. Klara musste den Ort der Begebenheit, die kleine Stadt Güllen, entehrt und mittellos verlassen. Das Kind verlor sie.

Dann verdingte sie sich als Prostituierte und heiratete reich. Schwerreich! Auch nach 45 Jahren und acht weiteren Ehen gab es kein Vergessen. Claire Zachanassian - so heißt die Milliardärin jetzt - vergaß nichts! Nun besucht sie ihre alte Heimat und fordert Gerechtigkeit. Ihr irritierendes Angebot: eine Milliardensumme für den Tod Alfred Ills, des Erzeugers ihres verloren gegangenen Kindes.

Zunächst herrscht allgemeines Entsetzen über das Ansinnen der Milliardärin. Alfred Ill vertraut auf den Schutz rechtsstaatlicher Normen. Keiner würde es wagen, ihn zu töten. Er muss erkennen, dass es nicht so ist. Die Aussicht auf Geld scheint Phantasien freizusetzen. Schicht für Schicht verführt das Angebot die Stadtgemeinschaft - solange, bis es eine Mehrheit gibt. Und die ist einstimmig.

Komisch ist dieses Theaterstück wahrlich nicht. Komisch ist es höchstens im Sinne der alten Komödie, die Menschentypen auf die Bühne brachte, deren Verhalten Unbehagen verursacht. Verursacht ein Mord gegen Geld nicht Unbehagen? Was müssen das für Menschen sein, die das machen. Komische Menschen, die eine Tragödie heraufbeschwören.

Das 1956 uraufgeführte Stück gehört zu den größten Werken der Theaterliteratur.

Es inszeniert Celino Bleiweiß. In der Rolle der Claire Zachanassian sehen Sie Yvonne Brosch.

mit Yvonne Brosch, Michael Althauser, Willi Beck,Winfried Hübner, Uwe Kosubek, Peter Musäus, Stephan Neumüller, Anuschka Tochtermann, Holger Schmidt-Lutz, Natalie Seitz, Georg Denk, Heinz Fink, Michael Golf, Anita Kurzrock, Lena Lagalante, Marie Lagalante,Waltraut Lederer, Sebastian Schmederer, Nina Sohnius, u.a.

Inszenierung: Celino Bleiweiss - Ausstattung: Andreas Arneth

Anuschka Tochtermann ist Preisträgerin des vom Bezirk Oberbayern vergebenen "Lore-Bronner-Preises" 2017.

12. Oktober 2018 - 20 Uhr
13. Oktober 2018 - 20 Uhr
19. Oktober 2018 - 18 Uhr (!) Geniessen Sie danach das Lichtkunst-Festival in der Innenstadt
25. Oktober 2018 - 20 Uhr
26. Oktober 2018 - 20 Uhr
27. Oktober 2018 - 20 Uhr
28. Oktober 2018 - 18 Uhr

Vorverkauf

Veranstaltungsbüro Stadt Weilheim
Rathaus, Admiral-Hipper-Str. 20, 82362 Weilheim i.OB
Tel.: 0881/ 682 732 u. 733

Kreisbote Ticket-Service in der Kundenhalle der Sparkasse Oberland am Marienplatz
Tel.: 0881/ 68611 u. 12

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Reservierung auf Mailbox: 0152/ 565 703 59

Info: www.weilheimer-festspiele.de (kein Kartenverkauf über Internet!)

Kontakt

Admiral-Hipper-Straße 20
82362 Weilheim i.OB
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  0881 682-0
  0881 682-299

Weilheim zieht an