Frau mit gelber Strickjacke und Mann mit gestreiften Shirt und Kappe Sonja Merkle, die neue Leiterin des Jugendhauses Come In, daneben ihr Mitarbeiter Martin Heinrich (Foto: Stadt Weilheim)

Nachdem Nina Hofmann aus persönlichen Gründen ihre Stelle im letzten Jahr gewechselt hat, konnte die Leitungsposition am 1. Februar diesen Jahres neu besetzt werden.

„Wir freuen uns, dass sich nach mäßigen Rückmeldungen auf die Ausschreibung der Leitungsposition Sonja Merkle auf die Stelle beworben hat“ so Johannes Lehnert, Leiter des Kinder- und Jugendbüros der Stadt Weilheim. „So passte dann doch der persönliche Veränderungswunsch von Frau Merkle mit unserem Stellenprofil und Wünschen zusammen.“

Sonja Merkle ist kein unbeschriebenes Blatt in der Jugendarbeit. Sie war langjährige pädagogische Mitarbeiterin im Jugendzentrum Peiting und aktiv im „Zirkus Schweinsgalopp“ tätig. “Die offene Kinder- und Jugendarbeit mit ihrer ganzen Vielseitigkeit hat mich schon immer interessiert und stets viel Freude bereitet. Sowohl das situationsorientierte Arbeiten, das Eingehen auf die individuellen Bedürfnisse der Jugendlichen, als auch die Durchführung von Projekten in den unterschiedlichsten Bereichen sehe ich in meiner neuen Position.“

Frau Merkle besetzt eine Vollzeitstelle als Leiterin, die zu 100 Prozent vom Landkreis finanziert, aber von der Stadt Weilheim verwaltet und fachaufsichtlich betreut wird. Die Stadt setzt hier auf Kontinuität, auch in Hinblick auf die Vergangenheit, in der die ständige Fluktuation der Mitarbeiter das Jugendhaus geprägt hat. „Es ist uns sehr wichtig, dass wir Stabilität ins Come In bekommen, damit der Einstieg in die Normalität und somit auch die große Angebotsvielfalt nach Corona gelingen kann,“ heißt es aus dem Kinder- und Jugendbüro.

Frau Merkle ist verheiratet, hat zwei erwachsene Töchter und wohnt in Rottenbuch. Ihren Beruf hat sie von der Basis an gelernt. Erst die Ausbildung zur Kinderpflegerin, dann Erzieherin und zum Schluss das Studium der Sozialen Arbeit in der Jugendarbeit.

„Vertrauensaufbau und das Angebot toller Projekte werden in der nächsten Zukunft im Vordergrund stehen“, betont Sonja Merkle. Das Anliegen der Sozialpädagogin ist es, die vielen Möglichkeiten, die das Jugendhaus zur Verfügung hat, an die Jugend zu bringen.

Musik auflegen, Konsolen und Gesellschaftsspiele, Calisthenics Anlage und das neue gestaltete Medienlabor sind nur einige Angebote, die das Jugendhaus bietet. Dazu will Sonja Merkle noch Projekte in den Bereichen Fotografie und diversen kreativen Bereichen umsetzen.

Folgende Projekttage stehen derzeit fest:

Im Rahmen des Tages der Jugend gibt es

  • Am Freitag, den 18.03.2022: Keksdosenfotografie. Wir bauen Fotoapparate aus Keksdosen und machen damit Bilder mit einem ganz besonderen Charme.
  • Am Samstag, den 19.03.2022: Graffiti Workshop und am Abend Burger Satt. Vegetarisch, vegan oder klassisch? Je nach Wetterlage vom Grill oder aus der Pfanne, wir brutzeln die leckersten Burger.
  • Am Freitag, den 11.04.2022: Wir erstellen einen eigenen Trickfilm. Mit einem iPad und dazugehöriger Software gibt es hier die Möglichkeit kreative Ideen in einen Trickfilm zu verwandeln!

Da die Teilnehmeranzahl der einzelnen Angebote begrenzt ist, wird um vorherige Anmeldung im Jugendhaus gebeten.

„In der Zukunft greifen wir gerne die Ideen und Interessen der Besucher auf und freuen uns gemeinsam mit ihnen neue Angebote und Projekte zu entwickeln, hoffentlich auch bald ohne einschränkende Hygieneschutzmaßnahmen,“ das wünscht sich Frau Merkle.

Kontakt

Admiral-Hipper-Straße 20
82362 Weilheim i.OB
E-Mail info@weilheim.bayern.de
Telefon 0881 682-0
Fax 0881 682-1199

Rathaus Öffnungszeiten

Vormittag

Montag bis Freitag
8:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Nachmittag

Montag bis Mittwoch
14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Donnerstag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Die Tourist Information am Marienplatz hat Montag bis Freitag von 8:30 Uhr bis 14:00 Uhr geöffnet.