Plakat der Veranstaltung mit einem Bild des Malers

In Zusammenarbeit mit dem Studio Rose ist vom 25.01.2020 bis 08.03.2020 eine Ausstellung über den Maler Heinz Rose im Stadtmuseum Weilheim zu sehen.

Eröffnung am Samstag 25. Januar um 11:00 Uhr

Begrüßung:
Ragnhild Thieler (Kulturreferentin Weilheim)
Alexander Herrmann (1. Bürgermeister Gemeinde Schondorf)

Einführung:
Dr. Silvia Dobler (Studio Rose Schondorf)

Aus dem reichhaltigen Werk Roses greift diese Ausstellung Bilder und Zeichnungen aus den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts heraus.

In diesem turbulenten Jahrzehnt begann die künstlerische Laufbahn des Malers und führte ihn an zwei Brennpunkte des damaligen deutschen Kunst- und  Politiklebens: 1921 nahm Rose ein Studium an der Akademie der bildenden Künste in München bei  Hermann Gröber  auf und  wechselte später in die Klasse von Adolf Schinnerer, dessen Meisterschüler er 1925 auch wurde. Im Jahre 1926 verließ Rose dann die eher konservative Münchner Akademie und ging nach Berlin. An der dortigen Akademie der bildenden Künste wurde er Meisterschüler des gefeierten Malers Max Slevogt.

Die Porträts, Landschaftsdarstellungen und Zeichnungen der Ausstellung geben einen  Überblick über die künstlerische Entwicklung, die der junge Heinz Rose auf seinem Weg von seinem Heimatort Schondorf in die Metropolen München und Berlin nahm.

1928 zog es Rose dann wieder nach München und Anfang der 30ger Jahre kehrte er nach Schondorf zurück, wo er bis zu seinem Tod im Jahre 1971 lebte und malte.

Kontakt

Admiral-Hipper-Straße 20
82362 Weilheim i.OB
E-Mail info@weilheim.bayern.de
Telefon 0881 682-0
Fax 0881 682-299

Rathaus Öffnungszeiten

Vormittag

Montag bis Freitag
8:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Nachmittag

Montag bis Mittwoch:
14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag:
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
(27.07.2020 bis 07.09.2020 bis 16.00 Uhr)