Klimaschutz geht uns alle an!

Klimaschutz-Strategie des Freistaats Bayern –  in Weilheim ist bereits vieles in der Umsetzung

Ja, Klimaschutz geht uns alle an – angefangen von der Bundesregierung, den einzelnen Länderregierungen, den Gemeinden und Gebietskörperschaften bis hin zum einzelnen Bürger.

Wir müssen unser bisheriges Konsum- und Wohlstandsverhalten überdenken und zu einem nachhaltigen und ressourcenschonenden Wirtschaften zurückkehren.

Der wirtschaftliche Aufschwung, den die Welt im vergangenen Jahrhundert erlebt hat, ging wohl für die Erde wesentlich zu schnell. Sicherlich hat uns dieser Aufschwung in den Industrieländern viele Vorteile und eine vermeintliche Lebensqualität beschert. Dies aber nur für eine denkbar kurze Zeit. Würde sich unsere derzeitige Industrialisierung so rasant weiterentwickeln wie die letzten 100 Jahre, würden wir die Lebensbedingungen auf der Erde nachhaltig negativ verändern. Die derzeitigen, immer stärker werdenden Naturereignisse lassen daran wohl keinen Zweifel.

Wir müssen uns jetzt die Frage stellen: Sind wir an den heute spürbaren weltweiten Klimaveränderungen mit schuld? Ein Umdenken aller muss dabei stattfinden!

Ganz aktuell steckt sich der Freistaat Bayern neue Klimaschutzziele für 2030. Darunter z. B.

  • Bayern soll erstes klimaneutrales Bundesland werden
  • Bayern richtet die Bewirtschaftung des Staatswaldes auf den Klimaschutz aus – Pflanzung von zusätzlich 30 Millionen Bäumen
  • Weniger Einwegplastik und leichtere Wiederverwendung
  • Ausbau von Öko-Landbau – 30 % der landwirtschaftlichen Flächen sollen ökologisch bewirtschaftet werden, usw.

Was haben die Stadt Weilheim i.OB und ihre Bevölkerung in dieser Hinsicht bereits getan?

Sehr viel!

Denken Sie an das Erfolgskonzept der „Weilheimer Agenda 21“, das dank großen bürgerschaftlichem Engagements seit 1997 vieles in Weilheim verändert und verbessert hat. Klimaschutzziele sind uns seit dieser Zeit nicht unbekannt.

Aktuell dürfen wir beispielhaft darauf hinweisen, dass die Stadt Weilheim i.OB

  • Mitglied des europäischen Klima-Bündnis ist
  • seit 2018 Fairtrade Stadt ist
  • als bayernweit erste Kommune im Jahr 2018 ein Waldökokonto mit nachhaltiger Waldwirtschaft beschlossen hat
  • seit Jahren ein Mobilitätsmanagement mit Stadtbus, Carsharing, Mitfahrzentrale, Mobilitätskompass, ständiger Verbesserung des Radwegenetzes, betreibt.
  • seit 2019 Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen in Bayern ist
  • bei Veranstaltungen auf Plastik-Einweg-Geschirr verzichtet
  • seit 2018 in bisher sechs Betrieben ReCup-Becher mit deutschlandweitem Pfandsystem eingeführt wurden
  • die Stadtwerke Weilheim E-Ladesäulen im Stadtgebiet anbieten und selbst im Fuhrpark zwei Elektrofahrzeuge betreiben
  • ein Elektro-Dienstfahrzeug im Fuhrpark betreibt
  • sukzessive die Straßenbeleuchtung sowie Beleuchtungen der Liegenschaften auf LED umrüstet
  • zu 100% zertifizierten Ökostrom bezieht
  • die stadteigenen Heizungsanlagen ständig überwacht und modernisiert
  • bereits einige PV-Anlagen auf städt. Liegenschaften betreibt
  • und einiges mehr

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, helfen auch Sie in Ihrem privaten Umfeld mit, durch Ihren nachhaltigen Fußabdruck die Erde im Gleichgewicht zu halten.

Teilen Sie uns doch bitte mit, welchen Beitrag Sie für Weilheim und in Ihrem privaten Umfeld zum Klimaschutz leisten (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Stadt Weilheim i.OB, 01.08.2019

Fairtrade Stadt / Weilheimer Agenda 21

Ansprechpartner Manfred Stork

Kontakt

Admiral-Hipper-Straße 20
82362 Weilheim i.OB
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  0881 682-0
  0881 682-299

Weilheim zieht an