Weilheimer Rathaus mit ukrainischer Fahne Die ukrainische Fahne ist ein sichtbares Zeichen unserer Solidarität (Foto: Stadt Weilheim)

Die Brutalität des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine erschüttert die ganze westliche Welt, insbesondere uns hier in Europa. Vor allem unzählige Zivilisten sind die Leidtragenden dieses Krieges. Hunderttausende Frauen, Kinder und Senioren sind auf der Flucht, während ihre Männer, Väter und Söhne ihre Heimat verteidigen.

Das macht uns alle sehr betroffen und viele von uns möchten helfen. Dafür gibt es vielfältige Möglichkeiten. Neben den großen Hilfsorganisationen - eine Liste der Hilfsorganisationen finden Sie auf der Webseite der Tagesschau - haben wir nachfolgend noch einige lokale Spendenaufrufe zusammengestellt. Weitere örtliche Aktionen nehmen wir gerne noch mit auf.

Das Netzwerk „Asyl im Oberland“ und die Diakonie Herzogsägmühle suchen ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die die geflüchteten Menschen aus der Ukraine - neben den offiziellen Strukturen - in ihrem Ankommen bei uns im Landkreis begleiten. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Webseite von „Asyl im Oberland“.

Sachspenden

Firma CfC, Tiefenbachring 10-12 (Gewerbegebiet Achalaich - Zufahrt über Trifthofanbinder), 82398 Polling

Annahme der Spenden montags bis freitags von 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr. Gesammelt werden:

  • Babynahrung und Windeln
  • Taschenlampen
  • Kopflampen
  • Schlafsäcke
  • Decken
  • Kissen
  • Toilettenpapier
  • Küchenrollen
  • Plastik-Trinkflaschen 0,5 Liter
  • Verbandskästen
  • Powerbanks (sehr dringend!)
  • Handwärmer (Click)
  • Handschuhe
  • Mützen
  • Hygieneartikel
  • Damenbinden
  • Shampoo
  • Zahnbürsten
  • Zahnpasta
  • Isomatten
  • aufblasbare Gästebetten
  • Klappbetten
  • Feldbetten

Geldspenden

Ukrainehilfe der Caritas

Thomas Koterba von der Caritas Weilheim-Schongau bittet um Hilfe für Notleidende in Ostukraine. Spenden werden erbeten auf das Konto von Caritas International mit der IBAN: DE 88 6602 0500 0202 0202 02 (Stichwort „CY00050 Ukraine-Konflikt“).

Aktion „Opfer der Bombenangriffe retten”

Das Weilheimer Ehepaar Felix Schimke und Myroslava Klubuk lebte bis vor kurzem in der Ukraine und sammelt Spenden, um medizinisches Notfall-Equipment zu kaufen. Dabei handelt es sich um Tourniquets, Verbandsmaterialien, Kompressen, Antiseptics (diese Sachen sind erschöpft und können vor Ort nicht mehr beschafft werden) sowie Lampen für Notoperationen, denn die Stromversorgung wird häufig durch die russischen Raketen- /Luftangriffe unterbrochen.

Die Sachen werden in Polen gekauft und dann per Landweg über die Grenze gebracht und gehen dann direkt an ein ziviles Krankenhaus.

Kontoinhaberin: Myroslava Klubuk, IBAN: DE45 2004 1155 0174 3087 00, Verwendungszweck: Leben retten

oder via paypal an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

Admiral-Hipper-Straße 20
82362 Weilheim i.OB
E-Mail info@weilheim.bayern.de
Telefon 0881 682-0
Fax 0881 682-1199

Öffnungszeiten Rathaus

Vormittag

Montag bis Freitag
8:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Nachmittag

Montag bis Mittwoch
14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Donnerstag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Die Tourist Information am Marienplatz hat Montag bis Freitag von 8:30 Uhr bis 14:00 Uhr geöffnet.