Das Floß wird wieder in den Dietlhofer See eingesetzt

Das Floß wird wieder in den Dietlhofer See eingesetzt

Erster Bürgermeister Loth hat am 09.07.2019 entschieden, das Floß, so wie es ist, wieder in den See einzusetzen und frei zu geben.

Aus haftungsrechtlichen Gründen und zur Prüfung der Rechtslage auf Grund eines Urteils des Bundesgerichtshofes bezüglich erhöhter Haftungsanforderungen für Kommunen bei öffentlich zugänglichen Badegewässern hat der Stadtrat am 06.06.2019 beschlossen, die als Gefahrenpotential einzustufenden Einbauten am Dietlhofer See, wie das Holzkreuz und Floß zu entfernen sowie die Stege zu sperren.

Zwischenzeitlich hat die Stadt Weilheim i.OB hierzu juristische Gutachten eingeholt und auch die kommunale Haftpflichtversicherung um eine Stellungnahme gebeten.

Hierbei wurde die Stadt nun darin bestätigt, dass es sich bei der Anlage am Dietlhofer See um eine „Badestelle“ handelt, die keine Badeaufsicht erfordert. Unser Holzkreuz sowie das Floß können primär als Rettungs- und Sicherheitseinrichtung betrachtet werden.

Während das Kreuz bereits vor rund zwei Wochen wieder im See angebracht wurde, soll nun das Floß auch schnellstmöglich wieder im See verankert werden.

Wir möchten die Bürgerinnen und Bürger bitten, das schon immer geltende Verbot des Springes von den Stegen weiterhin zu beachten, da auf Grund schwankendem Wasserstand vor und unter den Stegen oft nicht die ausreichende Wassertiefe gewährleistet ist.

Für Ihr Verständnis über die ursprünglichen Sofortmaßnahmen und für den Zeitraum unserer Recherchen bedanken wir uns herzlich.

Kontakt

Admiral-Hipper-Straße 20
82362 Weilheim i.OB
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  0881 682-0
  0881 682-299

Weilheim zieht an