2.2.1. Städtebauliche Entwicklung

2.2.1.1. Gewerbegebiet Achalaich

Im interkommunalen Gewerbegebiet Achalaich herrschte in den Jahren 2020 und 2021 rege Bautätigkeit. Die verkehrstechnische Erschließung wurde 2020 hergestellt. Die höhenfreie Kreuzung zum Trifthofanbinder wurde 2021 abgeschlossen. So konnten die ersten Betriebe bereits ihre fertiggestellten Gebäude beziehen.

Nach und nach werden rund 20 überwiegend heimische Betriebe aus den Wirtschaftsbranchen Produzierendes Gewerbe/Technologie, Handwerk/Autowerkstätten, Dienstleistungen und Gartenbau das Gewerbegebiet Achalaich auf der Weilheimer Seite bereichern und auf diese Weise mittelfristig rund 700 Menschen einen Arbeitsplatz und weitere Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen.

2.2.1.2. Weilheimer Charta für nachhaltigen Wohnungsbau

Das Thema „Nachhaltigkeit“ hat für die Stadt Weilheim in den letzten Jahren sehr stark an Bedeutung gewonnen. Als Kommune müssen wir uns in vielen Bereichen Gedanken machen, wie wir unsere Handlungsspielräume umfassend ausschöpfen können, um einen wirkungsvollen und beständigen Beitrag für den Wandel zur Nachhaltigkeit zu leisten. So entstand mit Beteiligung von engagierten Bürgerinnen
und Bürgern die „Weilheimer Charta für nachhaltigen Wohnungsbau“, die der Stadtrat im März 2021 einstimmig beschlossen hat.

Klimaschutz Weilheim Logo

2.2.1.3. Planungen zum Wohnquartier „Nördlich der Geistbühelstraße“

Im Jahr 2021 fand ein Wettbewerb zur Erstellung eines Rahmenplans für das Gebiet „Nördlich der Geistbühelstraße“ mit drei ausgewählten Planergemeinschaften aus den Fachrichtungen Architektur und
Landschaftsarchitektur statt.

Aufgabe war, ein nachhaltiges zukunftsfähiges Wohngebiet mit Bürgerpark zu entwickeln, in welchem sich die Ergebnisse der vorangegangenen Öffentlichkeitsbeteiligung im Jahr 2020, der in einem Arbeitskreis erarbeiteten Machbarkeitsstudie sowie die Forderungen aus der Weilheimer Charta für zukünftiges Wohnen wiederspiegeln.

Geistbühel Siegermodell

Das Preisgericht tagte dazu im November. Dabei ging der 1. Preis an den Entwurf des Architektur- und Städteplanungsbüros Fink+Jocher und des Studio B Landschaftsarchitekten, beide aus München (siehe Foto). Die Präsentation der Ergebnisse der Wettbewerbsarbeiten finden Sie auf dem Youtube-Kanal der Stadt Weilheim i.OB.

Auf Grundlage des Wertungsergebnisses soll ein städtebaulicher Rahmenplan für ein neues Wohnquartier und einen Bürgerpark erstellt werden, der die Grundlage der weiteren Bauleitplanung bildet.

2.2.2. Kindertagesstätten und Schulen

2.2.2.1. KITA „Die Weltentdecker“

Kita Die Weltenentdecker Außenansicht

Die im Juli 2019 begonnenen Bauarbeiten an der Kanalstraße wurden in Rekordzeit abgeschlossen. So konnte bereits Mitte März 2020 die neue KITA „Die Weltentdecker“ mit dem BRK-Starnberg als Träger in Betrieb gehen. In der KITA finden 74 Kinder in zwei Kindergarten- und zwei Krippengruppen einen Betreuungsplatz.

2.2.2.2. KITA Sonnenäcker

Kita Sonnäcker Außenansicht

Nach der Planungsphase im Jahr 2019 erhielt die Stadt Weilheim Anfang 2020 die Baugenehmigung und so wurde Ende April mit den Bauarbeiten des ersten Bauabschnitts der neuen KITA Sonnenäcker an
der Hardtkapellenstraße begonnen. In diesem Bauabschnitt finden jeweils zwei Kindergarten- und Krippengruppen Platz.

Anfang des Jahres 2022 kann das FortSchritt Kinderhaus am Sonnenfeld, das bis dahin noch in Containern untergebracht ist, mit Sack und Pack einziehen.

2.2.2.3. Grundschule am Hardt

Die Grundschule am Hardt, in direkter Nachbarschaft des Kinderhauses, platzt aufgrund der wachsenden Schülerzahlen und der immer besser besuchten offenen Ganztagsbetreuung aus den Nähten. Ein
eingeschaltetes Planungsbüro untersuchte den künftigen Bedarf an Räumen für Schule und nachschulische Betreuung.

In verschiedenen Workshops mit Schülern, Lehrern, dem OGTS-Team des Mütterzentrums, Stadtratsmitgliedern und der Verwaltung wurde ein Konzept erstellt. Eine Entscheidung über das weitere Vorgehen zur Erweiterung der Schule steht aufgrund der Haushaltslage noch aus.

2.2.2.4. Lüftungsanlagen und Luftreiniger in Schulen und Kitas

Lüftungsanlagen und Luftreiniger in Schulen und Kitas waren coronabedingt seit Mitte 2021 ein beherrschendes Thema. Für die drei in städtischer Verantwortung stehenden Schulen wurde nach Prüfung durch Verwaltung und Fachbüros festgestellt, dass diese mit den vorhandenen raumlufttechnischen Anlagen gut ausgestattet sind.

Im Bereich der Kitas ergab eine Untersuchung, dass in nahezu der Hälfte der Räume mobile Luftreiniger sinnvoll und förderfähig sind. Nach intensiver Abstimmung mit den Kitas wurden Ende des Jahres die Bestellung sowie der Antrag auf Fördermittel abgewickelt. Mit der Lieferung der Geräte ist im ersten Quartal 2022 zu rechnen.

2.2.3 Spielplätze

Der Spielplatz an der Zirbelstraße wurde erneuert und mit einem Balanciergerät und neuen Bänken ausgestattet.

Seit November 2021 wird auch der große Spielplatz neben der Kita Pfiffikus an der Andreas-Schmidtner-Straße neu bestückt, auch mit integrativen Spielgeräten für behinderte Kinder.

2018 gründete sich aus einer Bürgerinitiative aus jungen Familien und Kindern aus den Ortsteilen Marnbach- Deutenhausen der Verein „Erlebnisrunde Marnbach- Deutenhausen e.V.“ Sie erarbeiteten ein Konzept eines abwechslungsreichen Weges, der die beiden Ortsteile über sechs Spiel- und Verweilorte verbinden wird. Die Spielplatz- Erlebnisrunde Marnbach-Deutenhausen kann zu Fuß, mit dem Rad oder mit Kinderwagen begangen werden. Im Oktober 2021 wurde das Projekt unter Trägerschaft der Stadt Weilheim im LAG-Lenkungsausschuss vorgestellt und eine LEADER- Förderung von 50 % der Kosten befürwortet. Die finale Förderzusage steht noch aus.

2.2.4. Dirtbike-Bahn am Narbonner Ring

Dirtbike-Bahn mit einem Biker

Die Dirtbike-Anlage nahe der Tennisanlage des TC Weilheim am Narbonner Ring ist für Weilheims Kinder und Jugendliche ein Highlight. Sie wird mit ihren verschiedenen Erdbuckeln, also den künstlich aufgeschütteten „Trails“, täglich stark befahren.

Diese starke Beanspruchung führte in den letzten Jahren zu massiven Abnutzungen, insbesondere bei der Anlage für die „Großen“.Die Stadt beauftragte entsprechende Fachfirmen mit der Instandsetzung. Diese
brachten einen Spezialbelag für die Trails auf und verdichteten diesen. Nun sind die Bahnen wieder in einem Top-Zustand.

2.2.5. Sperrung der Stadthalle

Im Rahmen der Vorunteruntersuchungen zu einer notwendigen Dachsanierung der Stadthalle Weilheim i.OB wurden im Sommer 2021 auch die statischen Bauteile begutachtet. Aufgrund der dabei festgestellten statischen Auffälligkeiten wurde die Stadthalle im September vorsorglich gesperrt.Die genaueren Untersuchungen im Herbst 2021 bestätigten die vorherigen Erkenntnisse, weshalb die Sperrung bis auf weiteres gilt. Die Untersuchungen und Planungen für die Sanierung der Stadthalle dauern an.

2.2.6. Tiefbau

2.2.6.1. Bahnhofsumfeld / Busbahnhof

Der BusbahnhofBei Kaiserwetter wurde der neue Busbahnhof feierlich eingeweiht. (Foto: bbz Landschaftsarchitekten, Berlin)

Der neue zentrale Busbahnhof wurde am 6. August 2020 im Beisein der damaligen Regierungspräsidentin Maria Els sowie zahlreichen Ehrengästen eingeweiht und in Betrieb genommen. Alle Buslinien des
Stadtbusses und der RVO laufen hier zusammen und bilden gemeinsam mit dem Bahnhof Weilheim einen wichtigen Verkehrsknotenpunkt in der Region.

Die in die Jahre gekommenen Fahrradständer wurden durch eine moderne zweistöckige Anlage von Fahrradstellplätzen ersetzt. Diese wurde im Rahmen der "Bike-Ride Offensive" der Deutschen Bahn mit einer multifunktionalen und hochwertigen Fahrrad-Servicestation „veredelt“. Hier kann jeder sein Radl praktisch auf die Werkstattsäule aufhängen und über Seilzüge verschiedene Fahrradwerkzeuge wie Imbusschlüssel, Maulschlüssel, Reifenheber oder Schraubenzieher benutzen. Eine Luftpumpe mit Druckanzeige ist ebenfalls vorhanden.

Lange ersehnter und wichtiger Bestandteil ist die neue WC-Anlage mit zwei modernen WC-Kabinen und einer voll ausgestatteten Behinderten-Toilette. Letztere verfügt über eine höhenverstellbare Dusch- und Pflegeliege mit einem Deckenlifter für behinderte Personen. Für diese erhielt die Stadt Weilheim im Januar 2021 das Qualitätssiegel „Toilette für Alle“ der Stiftung Leben pur des Wissenschafts- und Kompetenzzentrums für Menschen mit Komplexer Behinderung.

Die Arbeiten an Busbahnhof und Bahnhofsumfeld wurden teilweise unter Beisein des Kampfmittelräumdienstes und Alarmbereitschaft durchgeführt. Zur Umsetzung der weiteren Maßnahmen sind erneut Abstimmungen mit der Deutschen Bahn und der Förderstelle erforderlich. Im Frühjahr 2022 soll es mit den Arbeiten weitergehen.

2.2.6.2. Sanierung der Bundesstraße (B2)

Im Zuge der B2-Sanierung mit Flüsterbelag durch das Staatliche Bauamt wurden von der Stadt neue Querungshilfen an der Röntgenstraße und der Murnauer Straße eingebaut. Dabei wurden ergänzend die Gehwegflächen neben dem Maibaumplatz sowie den Übergangsbereichen erneuert. Vorbereitend wurde die Straßenentwässerung im Baufeld mit Kamarabefahrung inspiziert und an maroden Teilbereichen
repariert. Auch Beleuchtungsmasten wurden bedarfsgerecht versetzt und ergänzt.

2.2.6.3. Umgehungsstraße Weilheim

Umgehungsvariante Luftbild(Grafik: Staatliches Bauamt)

Nachdem vom Bund die Trassenvariante „Zentrum-Tunnel“ aufgrund einer nicht vorteilhaften Gesamtwirtschaftlichkeit aus dem Verfahren um eine Umgehungsstraße in Weilheim ausgeschlossen wurde, stellte das Staatliche Bauamt Weilheim im Sommer 2021 mit einer „Ortsnahen Ostumgehung mit langem Tunnel“ eine neue Variante vor. Dieser in einfacher offener Bauweise zu verwirklichende Tunnel sei neben den bekannten Trassenvarianten umsetzbar.

Er erfülle einerseits die wesentlichen Ziele für eine Umgehungsstraße und berücksichtige andererseits die Belange der Umweltverträglichkeit sowie der Gesamtwirtschaftlichkeit.

Auf dem Weg zur Variantenentscheidung für eine Umgehungsstraße Weilheim fehlt noch das Meinungsbild der Stadt Weilheim. Die Durchführung einer neuen Bürgerbefragung wurde vom Weilheimer Stadtrat beschlossen und ist erwünscht.

Über den Jahreswechsel 2021/2022 wird ein Entwurf für eine neue Bürgerbefragung erstellt, der dem Stadtrat im neuen Jahr vorgestellt wird. Die Bürgerbefragung könnte dann im ersten Halbjahr 2022 erfolgen.

2.2.6.4. Hochwasserschutz Angerbach

Die Planungen mit den erforderlichen Grundstücksverhandlungen wurden abschnittsweise fortgesetzt.

2.2.6.5. Hochwasserschutz Waitzackerbach

Im Bereich des Hochwasser-Rückhalte Beckens am Waitzackerbach haben Setzungen im Boden dazu geführt, dass der Randwall neben der Flutmulde Richtung Norden ertüchtigt werden musste. Zwischenzeitlich ist der 100-jährige Hochwasserschutz wieder hergestellt.

2.2.6.6. Hochwasserschutzprojekt „Ammer-Süd“

Insgesamt sind vom Wasserwirtschaftsamt16 Bauwerke geplant. Anfang Dezember 2021 fand der Erörterungstermin zum laufenden Planfeststellungsverfahren statt. Für die Bauphase muss noch eine Einigung darüber erfolgen, wer welche Kosten trägt.

2.2.6.7. Sitzstufen an der Ammer

Im Rahmen der Unterhaltungsmaßnahmen am Flussbett der Ammer hat das Wasserwirtschaftsamt für die Bevölkerung zwei Sitzstufenanlagen an der Westseite der Ammer angelegt.

Die Stadt übernimmt den Unterhalt und die Verkehrssicherungspflicht und hofft, dass die Bürgerinnen und Bürger Freude an den neuen Plätzen an der Ammer haben und diese mit dem gebührenden Respekt gegenüber der Umwelt und Nachbarschaft nutzen.

2.2.6.8. Pflegekonzept für die Au

Die Weilheimer Au ist ein beliebter, stadtnaher Erholungsort. Der bewaldete Bereich mit Wasserläufen und Spazierwegen ist als geschütztes Biotop eingestuft. Immer wieder wurde in den letzten Jahren die Freude getrübt, wenn sich in den aufgestauten Flachwasserbereichen bei warmen Temperaturen unangenehme Gerüche bildeten.

Der Bauausschuss der Stadt Weilheim beschloss deshalb, ein naturnahes Unterhaltungskonzept erarbeiten zu lassen. Das Gewässer wurde im Frühjahr 2020 fast wöchentlich mit bio-physikalisch behandeltem Quarzmehl sowie Steinmehl bestückt, um die Mikroorganismen zu unterstützen und ein besseres Gleichgewicht im Gewässer herzustellen. Ziel der Maßnahme war die Reduzierung von Krautwuchs und Algenbildung, der natürliche Schlammabbau und die Geruchsminderung.

Bereits nach zwei Behandlungen stellten sich erste erste Erfolge ein. In dem nun klar gewordenen Wasser konnten Fische beobachtet werden.

Jeder kann zu einer guten Aufenthaltsqualität in der Au beitragen: Bitte hinterlassen Sie weder im Wald noch im Gewässer Müll oder Hundekot. Beispielsweise Schadstoffe aus Zigarettenkippen, die das Regenwasser von den Spazierwegen ins Gewässer spült, können den Erfolg der Maßnahmen deutlich mindern.

2.2.6.9. Radweg Weilheim-Seeshaupt

Die Vorplanung wurde durch die städtischen Gremien freigegeben. Diese dient dem Staatlichen Bauamt als Grundlage für die weiteren Planungsphasen. Weitere Radwege bzw. Querungshilfen für Radfahrer und Fußgänger werden in die Planung miteinbezogen.

Kontakt

Admiral-Hipper-Straße 20
82362 Weilheim i.OB
E-Mail info@weilheim.bayern.de
Telefon 0881 682-0
Fax 0881 682-1199

Öffnungszeiten Rathaus

Vormittag

Montag bis Freitag
8:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Nachmittag

Montag bis Mittwoch
14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Donnerstag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Die Tourist Information am Marienplatz hat Montag bis Freitag von 8:30 Uhr bis 14:00 Uhr geöffnet.